Six Sigma Yellow Belt Training

///Six Sigma Yellow Belt Training
Six Sigma Yellow Belt Training2019-09-02T16:07:32+00:00

Trainingsinformationen

Der Six Sigma Yellow Belt nimmt die Rolle eines aktiven Unterstützers von Six Sigma – Projekten wahr. Somit benötigt er einen Überblick über die verschiedenen Tools und Methoden. Zielsetzung ist, dass Six Sigma Yellow Belts (die in der Regel Experten in Ihrem Arbeitsumfeld sind) einzelne Six Sigma Green Belts und Black Belts bei der Umsetzung von Six Sigma Verbesserungsprojekten aktiv unterstützen können.

Häufig ist die Qualifizierung zum Six Sigma Yellow Belt der erste Schritt zur Weiterqualifizierung zum Six Sigma Green Belt oder gar Six Sigma Black Belt. Das Six Sigma Yellow Belt Training vermittelt Grundlagen und die wichtigsten Methoden, damit Six Sigma in Ihrer Organisation verstanden wird. Die Inhalte entsprechen bzw. übertreffen die Vorgaben der American Society for Quality (ASQ).

Umfang/Dauer2 Tage (jeweils von 9.00-17.00 Uhr)
Datum
Ort
Kosten
TeilnahmebescheinigungZertifikat „Six Sigma Yellow Belt“
Mindestteilnehmerzahl3 Teilnehmer
VoraussetzungenEs sind keine Voraussetzungen für die Teilnahme erforderlich
Beschreibung ausdrucken
Print Friendly, PDF & Email

Zielsetzung:

  • Sie entwickeln ein fundiertes Verständnis für die Vorgehensweise von Six Sigma
  • Sie kennen den Weg eines Projektes und die wichtigsten Werkzeuge, Roadmap
  • Sie sind in der Lage, Six Sigma- Projekte aktiv zu unterstützen

Zielgruppe:

Mitarbeiter und Führungskräfte aus allen Bereichen von produzierenden Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen.

Trainingsinhalte

Die wichtigsten Methoden werden an einem durchgängigen Fallbeispiel dargestellt und fallweise in Workshops vertieft. Dabei werden teilweise Inhalte des Green Belt – Trainings verwendet.

Ziel der Definephase ist ein 100%iges Verständnis des Projektauftrages unter Berücksichtigung der Ausgangssituation, um den Umfang realistisch festzulegen und Ziele zu setzen. Mit dem Projektauftrag werden die Rahmenbedingungen des Projektes unter Einbeziehung möglichst vieler Aspekte verbindlich festgelegt.

Wichtige Werkzeuge sind:

  • Projekt Charter
  • Projektkennzahl
  • Prozessdarstellung (SIPOC)
  • Kundenanforderung (VoC, Voice of the customer)
Die zweite Stufe in einem Six Sigma Projekt beinhaltet die Erhebung der Daten.

Wichtige Werkzeuge sind:

  • Messgrößen und Datenarten
  • Messsystemanalyse (Einblick)
  • Ermittlung der Prozessfähigkeit (Einblick)
  • Grafische Darstellung von Daten
Die Analyze-Phase beinhaltet einen systematischen Einstieg in den Prozess und gleichzeitig den Aufbau einer kausalen Kette sowie die Entwicklung zielgerichteter Hypothesen. Mit Hilfe von Messungen und deren Daten wird das Ursachen-Wirkungsgefüge mit grafischen und statistischen Werkzeugen analysiert. Am Ende der Analyze-Phase wissen Sie, welche Einflussfaktoren wirklich wichtig sind.

Wichtige Werkzeuge sind:

  • Datenanalysemethoden (Überblick)
  • Methoden der Prozessdarstellung
  • Risikobewertung (FMEA)
  • Fokussierung und Hypothesenentwicklung
In der Improve-Phase wird der Prozess so umgestaltet, dass sein Output die vom Kunden geforderten Ergebnisse liefert.

Wichtige Werkzeuge sind:

  • Lösungsideen generieren
  • Lösungen auswählen und implementieren
  • Finanzielle Auswirkungen abschätzen
In der Control-Phase wird sichergestellt, dass die Verbesserungen nachhaltig wirken.

Wichtige Werkzeuge sind:

  • Kontrollplan
  • SPC-Regelkarten
  • Controlling
  • Wissensmanagement

Leistungsumfang:

  • Durchgängiges Fallbeispiel
  • Umfassende Schulungsunterlagen (in Papierform und als .pdf-files)
  • Mittagessen und Verpflegung in den Kaffee-/ Teepausen
  • Zahlreiche Datenfiles, Werkzeuge für praktische Übungen
  • Zertifikat „Six Sigma Yellow Belt“
  • Raum für Erfahrungsaustausch und Expertenwissenstransfer