Auszug Six Sigma – Projekte

Automotive
  • Reduzierung der Ausschusskosten bei Stoßdämpfern
  • Prozessoptimierung Oberflächenbehandlung für galvanisierte Fahrwerksteile
  • Reduzierung der Mehrfachprüfungen bei Bandendeprüfungen für eine Vorderachsenkomponente
  • Reduzierung der Aufwendungen an n.i.O.-geprüften Teilen für eine Antriebsstrangkomponente
  • Reduzierung Drahtabrisse und Optimierung Wickelparameter
  • Reduzierung der Nacharbeit an Drehdämpfern
  • Ausschussreduzierung in einer Hydraulikmontage für Fahrwerksteile
  • Task Force Projekt zusammen mit 5 Lieferanten: Stoßdämpfer
  • Reduzierung der Ausschusskosten in der Zerspanung für NKW-Betätigungssysteme
  • Analyse des Kosten-Preis-Gefüges bei Sinterteilen
  • Optimierung Lieferpünktlichkeit
  • Optimierung der Einstellarbeiten im Frontbau
  • Steigerung der Produktivität (Automotive Business)
  • Erhöhung der Gutstückzahl und Optimierung der Erstprüfung einer Großserienfertigung für Hydraulische Fahrwerkskomponenten
  • Optimierung von Serienanläufen auf einer Großserienfertigung für Hydraulische Fahrwerkskomponenten
  • Prozessoptimierung des Laserschweißens von Kunststoffteilen
  • Optimierung eines Kunststoffspritzgussprozesses für Kfz-Türinnenverkleidungen
  • Optimierung einer Kunststoffspritzgussanlage für Kfz-Innenarmaturen
  • Reduzierung Fehleranteil im Spritzgussprozess (Kontaktsysteme)
  • Reduzierung Zeitversatz im Spritzgussprozess (Kontaktsysteme)
  • Bestandsreduzierung für eine Großserienfertigung für hydraulische Fahrwerkskomponenten
  • Reduzierung Beschädigung Stoßfänger im Fahrzeugtransport
  • Bestandsoptimierung (systematische Analyse der Ursachen für zu hohe Bestände und zu geringe Umschlagshäufigkeit (mehrere Projekte))
  • Optimierung der Bereitstellung von Zügen
  • Reduzierung von Schrott- und Inventurkosten
  • Fehlerratenreduktion in der Bohrer-Fertigung
  • Reduzierung von Ausschusskosten an hydraulischen Unterbaugruppen
  • Undichtes AL-Bauteil nach dem Laserschweißen
  • Ausschussreduzierung und Produktivitätssteigerung in einer Hydraulikmontage
  • Reduzierung der Fehlerkosten für den Prozess Laserschweißen
  • Erhöhung der Ausbringungsmenge einer Rohrablängmaschine
  • Produktivitätssteigerung in der Fertigung von Digitalkameras
  • Produktivitätssteigerung eines Schweißzentrums
  • Ausschussreduzierung Modulmontage
  • Optimierung der Taktzeit an einem Kalander
  • Komplexitätsreduzierung an Generatorrotoren
  • Optimierung von Planungsprozessen im Anlagenbau
  • Durchsatz-Optimierungen an chemischen Anlagen
  • Optimierung einer Kunststoffspritzgussanlage für Kfz-Innenarmaturen
  • Erhöhung der Termintreue und Materialverfügbarkeit für die Anlagenmontage
  • Kostenreduzierung bei Türen von Räucheranlagen
  • Optimierung des Rücklieferprozesses von elektronischen Ersatzteilen
  • Reduzierung der Nacharbeit bei der Inbetriebnahme von Neuanlagen
  • Optimierung der Taktzeit bei Laserschweißanlagen
  • Bauteil falsch beschriftet
  • Dichtigkeit von Kanälen mit Gasfüllung
  • Reduzierung Ausfallraten von Hochfrequenz Generatoren
  • Lebensdauerthemen bei Hochfrequenz Generatoren: Präventiver Service
  • Reduzierung der Gewährleistungskosten bei Laser-Schneidanlagen
  • Verbesserung der Liefersicherheit von Rohstoffen
  • Reduzierung des Lieferrisikos bei geringer Anzahl Lieferanten je Rohstoff
  • Verkürzung der Durchlaufzeiten (Schwerpunkt: WE-, QS- und Produktionsfreigaben für Rezepturen)
  • Verringerung der Anzahl von Auftragsänderungen und Gutschriften
  • Produktivitätssteigerung durch Reduzierung der Störgrößen
  • Reduzierung Stillstände auf Anlage xy
  • Reduzierung Ausschuss
  • Reduzierung der Durchlaufzeit von Bulkprodukten
  • Erhöhung der Leistung von Waschanlagen
  • Reduzierung von Entsorgungskosten und Ausbeuteverlusten
  • Reduzierung der Durchlaufzeit von Protokollierungen und Freigaben
  • Reduzierung der Nacharbeit zur Sicherung der Qualität von Mischungen
  • Optimierung des Einsatzes von Korkschleifmehl zur Herstellung von Bodenbelägen
  • Optimierung der Scrapanlieferung an Mischgängen
  • Optimierung von Entsorgungsaufwänden
  • Optimierung der Energiemanagements und der Warmwasserbereitung
  • Paper, cardboard and paper processing
  • Reduzierung der Kurzstillstände am Kartonformer
  • Reduzierung Ausschuss Verbundbeschichten
  • Reduzierung PE-Randstreifen
  • Ausschussreduzierung am Roller
  • Steigerung der Produktivität an COEX-Anlagen
  • Reduzierung Lösemittelverbrauch
  • Reduzierung Spuckstoffe
  • Reduzierung Lagerbestände für Roh-/HF- und Fertigware
  • Optimierung des Entwicklungsprozesses bei einem Hersteller hochwertiger Uhren
  • Optimierung der Flächennutzung in einem Entwicklungszentrum
  • Verkürzung der Bearbeitungszeit von VV’s im betrieblichen Vorschlagswesen
  • Optimierung der Flächennutzung
  • Optimierung Fahrdienstprozess
  • Optimierung Paketdienstprozess
  • Produktionsverlagerung in ein neues Werk
  • Werksplanung und Verlagerung eines kompletten Produktionszweiges
  • Grobkostenschätzungsprozessoptimierung Fabrikplanung
  • Optimierung des Antragsprozesses
  • Lean Action Workout (LAW) für sofortige Umsetzung der Verbesserungen in den Hauptprozessen
  • Reduzierung des Call-Aufkommens
  • Change Management (IT Changes)
  • Sicherstellung der Service Level Agreements im Bereich technischer Services
  • Reduzierung der Servicekosten (Logistik von IT-Ersatzteilen)
  • Sicherstellung der Service Level Agreements (SLA‘s) im Bereich technischer Services
  • Steigerung der Vertriebseffizienz (Vertrieb von IT-Serviceleistungen)
  • Verkürzung der Durchlaufzeiten und Senkung der Kosten in Reparaturprozessen
  • Optimierung des Service-Prozesses in einem Freizeitpark
  • Optimierung einer Call Center-Besetzung in einem Freizeitpark (in Abhängigkeit von eingehenden Kundenanrufen)
  • Erhöhung der Buchungswahrscheinlichkeit bei Neukunden in einem Freizeitpark
  • Optimierung der Instandhaltung in einem Freizeitpark
  • Optimierung des Wareneinsatzes in einem Freizeitpark
  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit am Buffet in einem Freizeitpark
  • Verbesserung des House-Keeping-Prozesses in einem Freizeitpark
  • Optimierung der Häuserplanung in einem Freizeitpark
  • Optimierung des Reparatur-Prozesses in Supply Operations
  • Paket Audit Prozess Optimierung Paketdienstprozess
  • Bewertung der Zuverlässigkeit der Reparaturdateneingabe
  • Optimierung Reklamationsprozess in Operations
  • Bestandsoptimierung (systematische Analyse der Ursachen für zu hohe Bestände und zu geringe Umschlagshäufigkeit (mehrere Projekte))
  • Optimierung Luftfrachtkosten

Design for Six Sigma – Projekte

  • Entwicklung einer elektrischen Fahrwerkskomponente
  • Entwicklung einer neuen Anwendung zur Fahrwerksdämpfung
  • Entwicklung eines Standardfedertellers
  • Entwicklung einer Dichtungsführungseinheit
  • Entwicklung eines neuen Lackes
  • Kältemittelverdichter
  • Luftmanagement
  • Luft-Wasser-Management
  • Anlage zur Herstellung von Isolierplatten
  • Fugen – Designs bei PKWs (2 Projekte)
  • Brennstoffzellen im Fahrzeugbau
  • Weichheit von Interieur-Schaumteilen
  • Batterien für umweltfreundliche Fahrzeuge
  • Elektrische Lenkung (Geräuschthemen)
  • Moduldach in Fahrzeugen
  • Amplituden sensitive Dämpfer (ASD)
  • Dichtheit von Heckmodulen
  • Geräuschthemen bei Außenspiegeln
  • Gepäckraum-Rollo
  • Fahrwerksbaugruppen (Lebensdauer, Vorspannkräfte)
  • Systematische Erarbeitung von verschiedenen Designkonzepten (Axiomatic Design)
  • Präventive Bewertung der Konzepte hinsichtlich Funktionalität, Komplexität, Risiken und Kosten
  • Detailliertes Prozess-Design für das gewählte Konzept
  • Entwicklung der relevanten (hypothetischen) Prozesstransferfunktionen
  • Planung und Durchführung der erforderlichen Versuche
  • Datenanalysen zum Nachweis der Transferfunktionen
  • Konzentration auf einen Coatingprozess
  • Ableitung, Definition und Einführung geeigneter Messgrößen
  • Bestimmung verifizierter Ursachen
  • Ermittlung der optimalen Settings
  • Minimierung von Risiken
  • Festlegung benötigter Prüfungen, SPC-Punkten, Stichprobengröße
  • Systematische Quantifizierung der Risiken in einer vollautomatischen Verpackungslinie
  • Ableitung, Definition und Einführung geeigneter Messgrößen
  • Bestimmung der verifizierten Ursachen
  • Ermittlung vorherrschender Defektmechanismen
  • Präventive Sicherstellung eines Lean-Designs
  • Entwicklung und Einführung einer Kommunikationstafel für die Produktion
  • Anwendung von Tools in der Forschung und Entwicklung chemischer Produkte und Prozesse
  • Axiomatic Design (Entwicklung funktionaler und physikalischer Strukturen, Berechnung des Informationsgehaltes von Designs, Kopplungsanalysen)
  • Systematisches Generieren von Konzepten
  • Funktionsanalysen
  • Systematischer Umgang mit „weißen Flecken“ in der Forschung
  • Systematische Beurteilung und Auswahl von chemischen Designkonzepten
  • Integration von Data Mining und Text Mining
  • Anwendung von Tools in der Entwicklung chemischer Prozesse
  • Fortführung der kausalen Kette vom Produkt- zum Prozess-Design mittels „Axiomatic Design“
  • Versuchsplanung DoE und Simulationen
  • Toleranzen in der Chemie
  • Entwicklung eines geeigneten Stichprobenverfahrens für attributive Produktmerkmale in der Lebensmittelindustrie
  • Aufbau der kausalen Kette von den Kundenanforderungen zu den Produkt-und Prozessmerkmalen
  • Entwicklung eines allgemein gültigen Berechnungsverfahrens für Stichprobengröße – und Frequenz
  • Verknüpfung von Stichprobengrößen, attributiven Fähigkeitskennzahlen, der Zuverlässigkeit von Mess- und Prüfsystemen und den Risikobetrachtungen in FMEA‘s
  • Fokussierung präventiver Prüfungen

  • Realisierung einer Schnittstelle zum Informations- und Kommunikationssystem
  • Entwicklung eines maßgeschneiderten IT-Supports

Projekte „Management Control & Reporting – System“

  • Systematische Analyse und Optimierung des Management Control & Reporting-Systems (MCRS)
  • Informationsfluss und Kommunikation
  • Regelschleifen hinsichtlich Termin, Kosten und Qualität
  • Dokumente
  • Eignung vorhandener Kennzahlen, fehlende Kennzahlen
  • Isolierte Aktivitäten
  • „Top-down“-Planung und „Bottom up“-Reporting
  • Erfassung des Ist-Systems für einen Bereich mit ca. 1200 Mitarbeitern
  • Analyse des Zusammenspiels von Vertrieb, Entwicklung, Disposition, Einkauf, Produktion mit mehreren Meisterbereichen, QM, Logistik
  • Erarbeitung eines „Brown Paper“ zur Darstellung und Analyse des Ist-Systems mit allen tatsächlichen Dokumenten und IT-Systemen
  • Analyse von Medienbrüchen
  • Sukzessive Entwicklung eines geeigneten und präventiven Sollsystems mit passenden Kennzahlen
  • Systementwicklung mit Fokus auf eine Kausalität zwischen den Kennzahlen
  • Erfassung des Ist-Systems für einen komplexen Entwicklungsbereich
  • Analyse des Zusammenspiels von Vertrieb, verschiedenen Entwicklungsabteilungen, Labor, Disposition, Einkauf, Zulieferern, QM, Logistik
  • Erarbeitung eines „Brown Paper“ zur Darstellung und Analyse des Ist-Systems mit allen tatsächlichen Dokumenten und IT-Systemen
  • Analyse des Ist-Systems
  • Ableitung von kurz- / mittel- und langfristigen Maßnahmen zur Verbesserung des Systems
  • Systementwicklung mit Fokus auf eine Kausalität zwischen den Kennzahlen und Begleitung bei der Einführung