Gelebte Prozesse sichtbar machen

Die Betrachtung realer Prozesse bildet das Fundament für die systematische, umfassende und kausale Analyse im DMAIC. Hier bestehen Synergien zwischen Six Sigma und Process Mining. Welche Vorteile der Einsatz von Process Mining gegenüber dem traditionellen DMAIC-Ansatz aufweist, zeigt sich am Beispiel eines klassischen Reklamationsprozesses.

Von der Produktherstellung bis zur fristgerechten Lieferung, von der Rechnungsprüfung bis zum Abgleich der Kunden-ID – Unternehmen sind heutzutage mit einer exponentiell wachsenden Anzahl von Anforderungen konfrontiert. Über die Zeit haben sich daher unterschiedliche Ansätze zur Prozessverbesserung entwickelt. Durch die zunehmende Komplexität der Produkte und Prozesse stoßen bewährte Ansätze wie Six Sigma DMAIC jedoch häufig an Grenzen. Daher sollten Unternehmen die eingesetzten Methoden kritisch hinterfragen und an die neuen Herausforderungen anpassen.

Unsere Geschäftsführer Gebhard Mayer und Dr. Dietmar Stemann haben sich zusammen mit Frau Karina Buschsieweke (GF, Lana Labs) mit diesem Thema beschäftigt.
Lesen Sie dazu den gesamten Artikel in der Zeitschrift Qualität und Zuverlässigkeit, Heft 06/2019.

Artikel abrufen unter: QZ online – Heft 06/2019